Sonstiges

Meine Praxis wird als Privatpraxis geführt. Das bedeutet, dass mein Honorar von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen wird. Falls Sie privat versichert sind oder eine private Zusatzversicherung abgeschlossen haben (Heilpraktikerleistungen eingeschlossen) besteht die Möglichkeit der Kostenerstattung. Dies muss im Einzelfall bei der Versicherung erfragt werden.

Falls Sie jedoch nachweisen können, dass Sie in den nächsten 2 – 3 Monaten keinen Therapieplatz bei einem kassenärztlichen Therapeuten in Ihrer Nähe bekommen können, können Sie einen Antrag an Ihre Krankenkasse stellen, damit diese das Honorar für die therapeutische Intervention in einer Privatpraxis übernimmt. Hintergrund dieser Ausnahmeregelung ist die Verpflichtung der Krankenkassen die Versorgung ihrer Versicherten sicherzustellen. Weitere Informationen und Musterschreiben zur Antragstellung erhalten Sie hier:

Informationsblatt-Antragsverfahren

Es besteht auch die Möglichkeit, die selbst bezahlten  Therapiekosten im Rahmen Ihrer Einkommensteuererklärung als außergewöhnliche Belastung geltend zu machen.